Hinweis zu Weihnachten: letzter Versandtag Freitag 21.12. Erster Versandtag wieder 02.01.2019
Strom

Artikelnummer: Info 118

Trafos, Ampere, Volt, Ohm...

Kategorie: Startseite


Preis noch nicht bekannt
Produkt vergriffen! Artikel wurde bereits nach bestellt.


Betriebsspannung

Der Motor und die technische Modellausstattung (Getriebe, Räder etc.) sind für eine bestimmte Betriebsspannung ausgelegt. Hinweise über die empfohlene Betriebsspannung sind den Herstellerinformationen oder den Motorangaben zu entnehmen.
Beträgt die empfohlene Spannung z.B. 12 Volt, bietet das Fahrzeug bei 12 Volt bereits enorme Fahrleistungen bei relativ geringem Verschleiß. Wird die Spannung erhöht, steigert sich die Fahrleistung aber auch die Beanspruchung der mechanischen Teile wird entsprechend erhöht und deren Lebensdauer verringert sich.
Eine stark erhöhte Betriebsspannung führt zu Beschädigungen bis hin zum Motordefekt.

Ampere

Die Stärke des Transformators wird durch seine Amperezahl angegeben. Generell ist darauf zu achten, dass die vom Transformator (oder teils auch abhängig von der eingestellten Spannung) zur Verfügung stehende Stromstärke mit der benötigten Ampereaufnahme des verwendeten Fahrzeugs (bzw. Motors) übereinstimmt.
Ist die Stromabgabe des Trafos geringer als die Ampereaufnahme des eingebauten Motors, kann das Fahrzeug sein volles Leistungspotential nicht entfalten. Zudem unterbricht ein zu schwacher Transformator nach einiger Zeit die Stromzufuhr zu Strecke wegen Überlastung.
Im Gegensatz zu erhöhten Spannung, schadet ein starker Transformator den Fahrzeugen (bzw. Motoren) mit geringer Stromaufnahme nicht, denn jeder Motor zieht nur soviel Strom wie er zur maximalen Leistungsabgabe benötigt. Oft sind Anfangspackungen mit einem Standardtrafo ausgestattet, der von der Leistung her gerade zum Betrieb von zwei Serienfahrzeugen ausreichend sind. Einige Marken bieten daher die Möglichkeit, dass ein zweiter Trafo zur separaten Speisung jeder Spur eingesetzt werden kann.

Volt

Die Spannung des Transformators wird durch seine Voltzahl angegeben.
Generell ist darauf zu achten, dass die vom Transformator abgegebene (oder eingestellte) Stromspannung mit der empfohlenen Betriebsspannung des verwendeten Fahrzeugs (bzw. Motors) übereinstimmt. Eine höhere Voltzahl, d.h. eine höhere Spannung steigert zwar die Motorleistung, verkürzt aber auch durch eine erhöhte Beanspruchung die Lebensdauer des Motors und der Antriebsteile, kann sogar unter Umständen zu sofortigen Defekten führen.
Die meisten Vorteile bieten regelbare Transformatoren, bei den die Voltzahl individuell auf die Erfordernisse eingestellt werden kann und damit eine optimale Anpassung an Bahn und Fahrzeuge ermöglicht.
Eine geringere Betriebsspannung schadet dem Motor nicht. Die Fahrzeuge werden nur entsprechend der gewählten Spannung langsamer, reagieren nicht mehr so nervös und sind dadurch nicht nur für Anfänger oder Neueinsteiger angenehmer und kontrollierbarer zu fahren.
Da bei Digital-Autorennbahnen permanent eine konstante Stromspannung auf die Bahn anliegt, muß sichergestellt sein das der verwendete Transformator genau den gegebenen Systemanforderungen entspricht.

Den richtigen Transformator auswählen

Grundsätzlich sollte vor dem Kauf eines Fahrzeugs sichergestellt werden, ob der vorhandene Transformator zum Betrieb des ausgesuchten Autos geeignet ist. Angaben zur benötigten Betriebsspannung (V = Volt) und der Stromstärke (A = Ampere) sind in der Artikelpreisliste der einzelnen Marken bei den Motorangaben, aufgeführt.
Ist der Trafo nicht zum Betrieb des gewünschten Modells geeignet, kann dies durch den Anschluss eines stärkeren Regeltransformators (bei dem die benötigte Betriebsspannung wahlweise eingestellt werden kann) an das vorhandene Streckensystem ermöglicht werden. Universell verwendbare Transformatoren in verschiedenen Ausführungen sind nebst den dazu gehörigen Installationsteilen von DS Racing Products lieferbar.

Stromaufnahme und -versorgung optimieren

Für eine optimale Stromaufnahme müssen die Stromleiter in den Fahrbahnen metallisch blank sein. Verschmutze oder angerostete Metallstromleiter sind mit einem Reinigungsgummi zu säubern.

Zudem ist ein konstanter Stromfluss rund um die Strecke wichtig und notwendig, wenn Motoren mit hoher Ampereaufnahme gefahren werden sollen!
Die Fahrzeuge sollten auf der ganzen Streckenlänge das gleiche Fahrverhalten zeigen und nicht nur im Bahnanschlussbereich flott unterwegs sein, um dann bei zunehmender Streckelänge immer langsamer und zum Bahnanschluss hin wieder schneller zu werden.
Hierzu müssen zuerst einmal die Kontaktübergänge von Bahnstück zu Bahnstück eine gute Übergangsverbindung haben. Bbei Bedarf sind die Verbindungszapfen oder Übergangslaschen nachzubiegen.
Bei großen Strecken ist der durch die Länge der Bahnstromleiter (d.h. zunehmenden Leiterwiderstand) bedingte Spannungsabfall mit zusätzlichen Stromeinspeisungen oder Überbrückungskabeln zu beseitigen.
Um gleiche Vorraussetzungen für alle Spuren zu schaffen, sollte zudem jede Fahrspur mit einem eigenen Transformator betrieben werden.
Nur so wird sichergestellt, dass im Fahrbetrieb ein Fahrzeug mit starker Motorisierung einem schwächeren Konkurrenten keinen Strom wegzieht, bzw. ein Teilnehmer mit seinem Fahrzeug plötzlich aus der Spur gerät, nur weil ein anderer Fahrer mal »kurz vom Gas gegangen« ist.

Stromabnehmerbürsten oder auch Schleifer genannt

Die Stromabnehmerbürsten der Fahrzeuge sind die anfälligste Schnittstelle in der Stromversorgung sie sind ständigem Verschleiß und EVrschmutzung ausgesetzt. Sie müssen deshalb ständig kontrolliert werden.


Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Cookie Hinweis
Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite sind Cookies erforderlich. Detaillierte Informationen über Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie, wenn Sie auf 'Mehr Informationen' klicken. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen.
x